Klick für Übersicht word logo
Anzeige:
Neu:
blog.tocotrienol.de
www.tocotrienol.de > Mehr > Verbrennung    (>>> Augenheilkunde)

Tocotrienole bei Verbrennung / Brandwunden

Bei thermischen Verbrennungen der Haut werden Hautzellen zerstört, wobei innerhalb der ersten Stunden eine Kaskade von Folgeschäden durch die Verbrennungsprodukte eintritt. Ein Großteil der Gewebeschäden einer Brandverletzung geschieht durch die entstehenden ROS (freie Radikale) in einer oxidativen Kettenreaktion mit starker Erhöhung von NF-kB.

Bislang existieren eine Reihe von Einzelfallberichten, nach denen durch Verwendung von stark mit Tocotrienol-Vitamin E angereicherten Salben oder Ölen 

  1. eine gut und schnell verlaufende Heilung der Verbrennung und
  2. eine schnelle Linderung der mit der Verbrennung verbundenen heftigen Schmerzen eintrat.

Es handelt sich dabei um relativ kleinflächige Verbrennung bis zu mehreren Zentimetern Durchmesser der leichteren Grade 1 und 2 (Blasenbildung).

Bislang existieren aber keine klinischen Studien, die die Nützlichkeit von Tocotrienolen bei Verbrennungen nahelegen.

Nun zeigt eine Studie aus 2012, dass durch erhöhte Mengen von Vitamin E (hier: alpha-Tocotrienol) die Verbrennungsschäden um "mindestens 50%" verkleinert werden könnten. ("We show, for example, that if the production rate of vitamin E is increased, post burn, by five times the natural production in a healthy tissue, then this would slow down the lipid peroxide propagation by at least 50%").

Dies ist konsistent mit zwei Studien aus 2002 und 2003 die Rolle von NF-kB und von freien Radikalen bei Verbrennungen beschreiben und die Verwendung von Antioxidantien, auch Vitamin E bei Brandverletzungen nahelegen.

Da Tocotrienole ein ausgezeichnetes Antioxidans an den Zellmembranen sind, sowie die NF-kB Produktion herunterregeln können, liegt die Verwendung von Tocotrienolen bei Brandverletzungen ersten und zweiten Grades nahe.

Wir würden uns eine Studie wünschen, die den subjektiv in vielen Fällen erlebten heilenden Einfluss von topischen Tocotrienolen objektiv nachprüft. Die genannten Studien (und die Einzelfallberichte) legen folgende Einsatzmodalitäten nahe:

  1. Verwendung möglichst schnell nach Eintritt der Verbrennung (in den ersten Stunden), in der Phase, in der/bevor sich  die Brandverletzung sich noch ausbreitet (durch die Lipid Peroxidation-Kettenreaktion).
  2. topische Verwendung auf und neben der Verletzung (Tocotrienole wandern sehr schnell in die Haut ein)
  3. systemische Gabe durch orale Einnahme

Bis dahin bleibt die Verwendung von Tocotrienol-Ölen bei Verbrennungen auf der Ebene der "erstaunlich wirksamen" Haushaltsmittel.

Diesen Artikel...  Drucken   Größer Anzeigen   Frage stellen   Kommentieren

weiter mit Kapitel.. Augenheilkunde


Sitemap Suche Disclaimer Impressum Kontakt

13.12.2017 18:00